Nomos Mediadaten | Verlag | Kontakt
###HEAD_WEST###
###HEAD_EAST###
###HEAD_CENTER###
 

Zeitschrift für Didaktik der Rechtswissenschaft

Über die ZDRW

Die „Zeitschrift für Didaktik der Rechtswissenschaft (ZDRW)“ stellt ein publizistisches Forum für alle Aspekte der wissenschaftlichen Befassung mit der Lehre und dem Lernen des Rechts und der Rechtswissenschaft dar. Sie eröffnet und verstetigt die Forschungsperspektive auf die Lehre und bringt damit neue Erkenntnisse in den rechtswissenschaftlichen und hochschuldidaktischen Diskurs ein. Die ZDRW schlägt damit Brücken zwischen der allgemeinen Hochschuldidaktik, der rechtswissenschaftlichen Fachdidaktik und der Rechtswissenschaft. So werden wechselseitig Blickwinkel erweitert und verschiedene Perspektiven auf das Lehren und Lernen von Recht und Rechtswissenschaft eröffnet. Damit ist bereits ein interdisziplinärer Anspruch benannt, da neben der Rechtswissenschaft selbst auch jene Disziplinen aufgerufen sind, die ihrerseits Erkenntnisse zu Lehr-Lern-Prozessen anbieten, diese einzubringen. Hierzu zählen neben der allgemeinen Hochschuldidaktik, der Psychologie, den Neuro- und Erziehungswissenschaften sowie der Soziologie auch andere Hochschulfachdidaktiken, von deren Erfahrungen die rechtswissenschaftliche Fachdidaktik profitieren kann. Die ZDRW nimmt alle Phasen und Aspekte der Ausbildung in den Blick und gibt allen Hilfestellung, die Lehre und damit das Lernen zu verbessern. Hierfür ist neben den wissenschaftlichen Beiträgen ein lehrpraktisches Forum vorgesehen, das von der Vorstellung und Diskussion ausführlicher Veranstaltungs- oder auch Studiengangskonzepte bis zur Präsentation einzelner didaktischer Methoden auf vielen Ebenen Anregungen und Anknüpfungspunkte für die eigene Lehrtätigkeit der Leser bietet.

Zielgruppe

Die „Zeitschrift für Didaktik der Rechtswissenschaft“ richtet sich an alle mit der Lehre von Recht und Rechtswissenschaft Befassten. Dies sind Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer an den rechtswissenschaftlichen Fakultäten und Fachbereichen der Universitäten Professorinnen und Professoren an Fachhochschulen mit einschlägigen Studiengängen alle anderen an den Hochschulen Lehrenden, insbesondere wissen-schaftliche Mitarbeiter, Assistenten, Lehrkräfte für besondere Aufgaben und Lehrbeauftragte Wissenschaftler anderer Disziplinen Ausbilder im zweiten Abschnitt der Juristenausbildung, also etwa Richter, Staatsanwälte, Anwälte, Verwaltungsjuristen und sonstige Praktiker, die mit der Referendarausbildung beschäftigt sind Justizprüfungsämter Mitarbeiter aus den Bereichen Studiengangsentwicklung, -koordination und -leitung beschäftigten Mitarbeiter („Third Space“). Als einziges deutschsprachiges Organ wendet die Zeitschrift sich auch an diese Personengruppen im deutschsprachigen Ausland, weswegen sich sowohl im Beirat als auch unter den potenziellen Autoren Wissenschaftler aus Österreich und der Schweiz befinden.

Beiträge erbeten

Wir laden alle an Fragestellungen der juristischen Ausbildung Interessierten herzlich ein, Beiträge einzureichen. Die eingereichten wissenschaftlichen Beiträge und Werkstattberichte werden vor ihrer Veröffentlichung einer fachlichen Begutachtung unterzogen, deren Ergebnis den Autorinnen und Autoren als Feedback zur Verfügung stehen wird. Wenn Sie einen Tagungsbericht, eine Medienkritik oder Methodenvorstellung verfassen möchten, bitten wir Sie, uns aus Gründen der Heftplanung vorab zu kontaktieren.

Kontaktadresse Beiträge, Fragen und Anregungen richten Sie bitte an: redaktion(at)zdrw.org

 
© 2014 Nomos Verlagsgesellschaft
^  nach oben
Impressum